4. Usedomer Weinparty

16 / 02 / 2014
Dr. Werner Molik vom Strandhotel Heringsdorf und Chefsommelier Gunnar Tietz
Dr. Werner Molik vom Strandhotel Heringsdorf und Chefsommelier Gunnar Tietz

Strandhotel erwartet am 15. März Top-Winzer aus der Pfalz zur 4. Weinparty

Seebad Heringsdorf (dp). „Die vierte Weinparty soll genau so erfolgreich sein, wie die ersten drei“, sagt Hotelchef Dr. Werner Molik mit Blick auf das am 15. März bevorstehende Event im Strandhotel Heringsdorf. Nach den ostdeutschen Winzern, den jungen Winzerinnen und den österreichischen Weinen ist dann mit der Südpfalz sozusagen die deutsche Toskana auf der Insel Usedom zu Gast.

Der Weinexperte Gunnar Tietz, seines Zeichens mehrfacher Sommelier des Jahres, hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er präsentiert am 15. März drei Generationen, nämlich die „Fünf Freunde aus der Pfalz“, die Winzer der „Südpfalz-Connexion“ und die jungen Wilden, dazu die Winzerin Tina Pfaffmann aus Frankweiler.

„Die Pfalz haben wir deshalb gewählt, weil sie eine der interessantesten Weinregionen ist. Hier ist am meisten passiert, was den Nachwuchs angeht“, erläutert Tietz. Die drei Winzergenerationen charakterisiert er wie folgt: „Die Fünf-Freunde-Weine sind sehr burgundisch angehaucht. Wenn man einen Chardonnay trinkt, denkt man es sei ein Meursault“, so der 44-jährige Berliner. Für Nicht-Weinkenner: Der Meursault ist die Spitze des Eisbergs unter den Chardonnay-Weinen und die „Fünf Freunde“ Friedrich Becker, Rainer Keßler, Thomas Siegrist, Karl-Heinz Wehrheim und Hansjörg Rebholz über die Region hinaus eine Institution in Sachen Weinqualität.

Die jungen Wilden wiederum zeichnen sich durch ganz unterschiedliche Stilistiken aus. Die Jungwinzer seien weltweit herumgekommen und hätten verschiedene Einflüsse unter anderem aus Kalifornien und Südafrika mitgebracht. „Die toben sich noch aus. Die richtige Handschrift ist noch nicht zu sehen“, beschreibt Gunnar Tietz den Winzernachwuchs aus der Pfalz.

Zur „Südpfalz-Connexion“ schließlich gehören mit Peter Siener, Boris Kranz, Sven Leiner, Volker Gies und Klaus Scheu die Winzer mittleren Alters. „Sie produzieren Weine mit höchstem Anspruch und klopfen an die Tore der Großen“, so der Chef-Sommelier des Hotel Palace Berlin. Tietz selbst zählt auch ein wenig zur „Südpfalz-Connexion“, denn der gebürtige Prenzlauer hat dort einen Weinberg in Schweigen-Rechtenberg, also direkt an der deutsch-französischen Grenze, wo das „Deutsche Weintor“ eine Touristenattraktion ist. Seinen Wein produziert er zusammen mit dem Schweigener Winzer Friedrich Becker.

Die rund 150 Gäste bei der 4. Usedomer Weinparty dürfen sich also freuen, unterschiedliche Winzerphilosophien kennen zu lernen sowie mit den Produzenten vor Ort ins Gespräch zu kommen. Darin liege der besondere Reiz der Veranstaltung, die bewusst keine Verkaufsmesse sein soll, wie Dr. Molik betont. Erstmals wird die Weinparty von 17.00 bis 22.00 Uhr stattfinden. „Wir haben das mal bewusst in den Abend verlegt, um es attraktiver zu machen“, so der Hotelier. Danach gebe es noch eine After-Show-Party mit Musik zum Abtanzen.

Neben den Winzern präsentieren sich auch wieder namhafte Köche der Insel mit ihren Kreationen. So werden wieder Hark Pezely vom Hotel Ahlbecker Hof, Brian Seifert vom Restaurant Kulm-Eck und Claudio Mazzucato vom Restaurant Da Claudio (beide Heringsdorf) mit von der Partie sein sowie Robert Kellner vom Strandhotel Heringsdorf. Als Gast-Köchin kommt Petra Roth-Püngeler vom Restaurant Schneider in Dernbach. Sie wird mit „Pfälzer Blutwurst mit frittiertem Sauerkraut“ eine Spezialität aus dem Südwesten der Republik servieren.

Der Eintritt zur 4. Usedomer Weinparty kostet 99 Euro inkl. Wein und Speisen. Noch sind rund zwanzig Restkarten erhältlich.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "4. Usedomer Weinparty" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.