Usedomer Musikfestival gewürdigt

03 / 06 / 2013
Usedomer Musikfestival wird als Brückenbauer gewürdigt
Usedomer Musikfestival wird als Brückenbauer gewürdigt

Usedomer Musikfestival wird als Brückenbauer gewürdigt

Insel Usedom (dp). Mit der Begründung, dass das Usedomer Musikfestival Brücken zwischen den Ländern rund um die Ostsee baut, nahmen die Verantwortlichen der European Festivals Association (EFA) kürzlich das Usedomer Musikfestival als neues Mitglied in den europäischen Dachverband auf.

Im Rahmen ihrer Generalversammlung und Jahreskonferenz, die im April in Granada (Spanien) stattfand, nahm die EFA mit Sitz in Gent (Belgien) das Usedomer Musikfestival als neues Mitglied in ihre Reihen auf. 109 Festivals aus 44 Ländern gehören der seit 1952 bestehenden Dachorganisation der europäischen Festivals an. Bislang repräsentierten dort nur das Ostseemusikfestival und fünf weitere Festivals die Bundesrepublik Deutschland.

Grund für die Aufnahme seien die qualitativ hochwertigen künstlerischen Programme und die Mission des seit 20 Jahren bestehenden Musikfestivals, auf der Insel Usedom die musikalische Vielfalt des Ostseeraums mit jährlich wechselnden Länderschwerpunkten zu präsentieren.

Intendant Thomas Hummel, der 1994 die Veranstaltungsreihe mit aus der Wiege hob, sieht durch die Entscheidung der EFA die Arbeit des Usedomer Musikfestivals bestätigt: „Dass wir im Jubiläumsjahr Mitglied des ältesten offiziellen kulturellen Netzwerks Europas sein dürfen, ist eine Art Ritterschlag und motiviert uns, weiterhin durch Musik die Länder, Menschen und Gemeinschaften auf dem ‚Podium der Ostsee‘, der Insel Usedom, zu verbinden. Kunst hat eine wichtige gesellschaftliche Bedeutung, nicht nur für die Entwicklung der Region, sondern auch für den Zusammenhalt in Europa. Ich freue mich sehr über die Entscheidung der EFA!“

Das Usedomer Musikfestival feiert 2013 vom 21. September bis zum 12. Oktober sein 20- jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt steht diesmal der Ostseeanrainer Estland. Dessen vielfältige Musikkultur von international renommierten Künstlern kommt in Kirchen, Konzertsälen und Hotels auf der Insel Usedom zu Gehör. Um das Usedomer Musikfestival zu erleben und zu genießen buchen Sie rechtzeitig Ihre Ferienunterkunft. Eine Auswahl unter http://www.e-domizil.ch.

Musiker, wie Neeme Järvi (12.10.), Paavo Järvi (24.9.) und Kristjan Järvi (21.9.) stellen dann Werke estnischer und deutscher Komponisten gegenüber und präsentieren die musikalische Vielfalt des Ostseeraums u. a. mit Kompositionen von Arvo Pärt, Ludwig van Beethoven, Eduard Tubin und Richard Wagner.

Im Vorfeld der 20. Festivalsaison gibt Kurt Masur den reichen Erfahrungsschatz seiner langen Karriere in einem Meisterkurs für junge Dirigenten weiter und führt Werke von Anton Bruckner und Richard Wagner am 13. September in Peenemünde auf.

Weitere Informationen unter: www.usedomer-musikfestival.de oder 038378/34647.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Usedomer Musikfestival gewürdigt" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.