Usedomer Musikfestival feiert Schwedens Musikkultur

22 / 09 / 2016
Usedomer Musikfestival feiert deutsch-schwedische Verbindungen
Usedomer Musikfestival feiert deutsch-schwedische Verbindungen

Drei Wochen lang treten Künstler in Schlösser, Kirchen, Hotels und Konzertsälen auf

Insel Usedom (dp). Das Usedomer Musikfestival bringt vom 24. September bis 14. Oktober Schwedens Musik zum Klingen. Nach 2006 ist das Königreich erneut musikalischer Gast auf der Insel Usedom. Die traditionsreiche Veranstaltungsreihe lädt wieder an die unterschiedlichsten Orte ein. Drei Wochen lang werden Schlösser, Kirchen, Hotels und das größte Industriedenkmal, das Kraftwerk Peenemünde, zu Konzertsälen, in denen internationale Künstler auftreten.

Deutschland und Schweden verbindet eine lange gemeinsame Geschichte. Im Jahre 1630 landete König Gustav Adolf mit seinem Heer in Peenemünde. Durch sein Eingreifen in den 30-jährigen Krieg erhielt er den Protestantismus in Norddeutschland. Von 1648 bis 1720 gehörte die Insel Usedom und angrenzende Regionen dann zum schwedischen Staatsgebiet. Auf der Zwei-Länder-Insel in der Grenzregion zu Polen erinnern viele Sehenswürdigkeiten an diese Zeit: Die Benzer Kircher wurde durch einen schwedischen Amtshauptmann wiederaufgebaut und Christina von Schweden war Eigentümerin des Gutes Pudagla.

Intendant Thomas Hummel freut sich auf das bevorstehende Kulturhighlight: „Mit dem Usedomer Musikfestival, unserem Podium der Ostsee wollen wir vor allem eins: Die Völkerverständigung durch Musik in einer ehemals geteilten Ostseeregion voranbringen. Unser diesjähriger Länderschwerpunkt bietet unseren Konzertbesuchern und für die ganze Region einmalige Festivalklänge unseres Partnerlandes.“

Das Usedomer Musikfestival feiert deutsch-schwedische Verbindungen in rund 30 Konzerten, Lesungen und Ausstellungen an 21 Veranstaltungsorten und bietet ein musikalisches Programm rund um Klassik, gewürzt mit Jazz und Folklore. Höhepunkte sind ein Konzert mit der schwedischen Mezzosopranistin Ann Hallenberg gemeinsam mit dem Ensemble „Il pomo d’oro“ und Krimi-Autorin Donna Leon als Konzertpatin oder der Schauspieler Johann von Bülow und das Boulanger Trio.

Traditionsreiche Gipfeltreffen sind die Peenemünder Konzerte mit Stars von der Ostsee: dem Geiger Gidon Kremer, der Kremerata Baltica, Kristjan Järvi und erstmals auch dem Baltic Sea Philharmonic im Eröffnungskonzert. Der Pianist Jan Lisiecki und das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Thomas Hengelbrock krönen Festivalfinale und Abschluss der Saison im Musikland Mecklenburg-Vorpommern.

Das vollständige Konzertprogramm ist zu finden unter www.usedomer-musikfestival.de. Auf der Homepage des Musikfestivals können auch die einzelnen Konzerte online gebucht werden.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Usedomer Musikfestival feiert Schwedens Musikkultur" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.