Fernradwege auf Usedom

05 / 02 / 2014
Fernradwege auf Usedom
Fernradwege auf Usedom

Auf die Insel Usedom führen gleich vier Fernradwege

Insel Usedom (dp). Der Ostseeküsten-Radweg von Flensburg nach Seebad Ahlbeck gehört zu den beliebtesten Radwegen der Deutschen und belegt hinter dem Elberadweg, dem Main- und Weserradweg sowie dem Ronauradweg den vierten Rang.

Das belegt einmal mehr die ADFC-Radreiseanalyse.

Insgesamt führen vier Fernradwege auf die Insel Usedom. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich der Berlin-Usedom-Radweg, der die Hauptstadt auf einer gut ausgeschilderten Strecke mit ihrer Badewanne verbindet.

Auch auf dem Oder-Neiße-Radweg zwischen dem sächsischen Zittau und Ahlbeck kommen viele Tourenradler auf die Insel Usedom. Hier endet zudem der in Lüneburg beginnende Mecklenburgische Seen-Radweg.

Die Insel Usedom liegt darüber hinaus am Europäischen Fernradweg R 10, der auf der polnischen Seite seine Fortsetzung findet. Die Sonneninsel ist bei Radfahrern ein beliebtes Tourenziel, locken nach den anstrengenden Etappen die Ostsee und die gute Seeluft, um sich erholen zu können. Eine große Auswahl an Fahrrädern für Ihren aktiven Urlaub gibt es bei fahrrad.de.

Auf der Sonneninsel gibt es elf zertifizierte Bett+Bike-Betriebe, die die Kriterien des ADFC erfüllen (www.bettundbike.de). Fernradler, die auch auf Usedom noch nicht genug vom Radfahren haben, können problemlos von ihrem Urlaubsquartier aus entspannte Fahrrad-Ausflüge ohne Gepäck in das idyllische Achterland der Insel unternehmen.

So gibt es mit dem Feininger-Radweg sogar einen gut ausgeschilderten Themenradweg auf den Spuren des deutsch-amerikanischen Malers, der vor gut einhundert Jahren viele Motive in den Seebädern sowie in den Dörfern zwischen Ostsee und Achterwasser malte. Seine Malstandorte erreichte Lyonel Feininger Anfang des 20. Jahrhunderts übrigens mit seinem Cleveland-Rad. Ein solches Cleveland-Fahrrad mit Holzfelgen steht in der Benzer Galerie Kunst-Kabinett Usedom, wo auch verschiedene Bilder Feiningers zu sehen sind.

Ein wesentlicher Vorteil für Radfahrer mit dem letzten Etappenziel Insel Usedom ist, dass hier gute Bahnanschlüsse zurück in die Heimat bestehen. Die Usedomer Bäderbahn (UBB) verbindet alle Seebäder mit dem DB-Fernbahnhof Züssow, von dem aus Regional- und Fernzüge Richtung Berlin und Hamburg fahren. Die Fahrradmitnahme in allen diesen Zügen ist möglich.

Weitere Infos: www.adfc.de/radreiseanalyse


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.