Das Usedom Krimi geht ins Rennen um Fernsehpreis

23 / 09 / 2015
Usedom-Krimi mit Katrin Sass und Lisa Maria Potthoff
Usedom-Krimi mit Katrin Sass und Lisa Maria Potthoff

2. Folge "Schandfleck" im Oktober zu sehen

Insel Usedom (dp). „Schandfleck“, die zweite Folge von „Der Usedom-Krimi“, geht neben elf weiteren Fernsehfilmen in den Wettbewerb der TV Sektion 16:9 um den Hamburger Produzentenpreis für Deutsche Fernsehproduktionen. Der Film mit Katrin Sass und Lisa Maria Potthoff in den Hauptrollen feiert am 5. Oktober um 19.00 Uhr seine Premiere im CinemaxX 3 am Dammtordamm 1 in Hamburg.

Die Wettbewerbsjury der Sektion 16:9 – Fernsehen im Kino, unter dem Vorsitz von Produzentin Verena Gräfe-Höft, wird am 9. Oktober den mit 25.000 Euro dotierten Preis überreichen, der zum zweiten Mal von der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH gestiftet wird.

Der erste Usedom-Krimi startete im Oktober 2014 sensationell und erreichte mit mehr als 6,2 Millionen Zuschauer einen Marktanteil von 19,3 Prozent. In der Folge „Schandfleck“ geht es um Immobilienspekulationen auf der Ostseeinsel. Neben Katrin Sass (Karin Lossow) und Lisa Maria Potthoff (Julia Thiel) standen u. a. Emma Bading (Sophie Thiel), Peter Schneider (Stefan Thiel) und Max Hopp (Dr. Brunner) vor der Kamera. Gedreht wurde die zweite Folge im Februar und März 2015 auf der Insel Usedom.

Produzent ist Tim Gehrke. Die Regie für die zweite Folge führte Grimme-Preisträger Oliver Schmitz. Das Drehbuch schrieben erneut Scarlett Kleint, Michael Vershinin und Alfred Roesler-Kleint. „Schandfleck – Der Usedom-Krimi“ ist eine Produktion der Razor Film Produktion GmbH im Auftrag von NDR und ARD Degeto für das Erste. Die Redaktion haben Donald Kraemer (NDR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Das Erste zeigt den Film übrigens am 29. Oktober 2015 um 20.15 Uhr.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Das Usedom Krimi geht ins Rennen um Fernsehpreis" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.