Ausgezeichnete Strände auf Usedom

12 / 06 / 2015
„Blaue Flagge“ weht an Usedoms Küste
„Blaue Flagge“ weht an Usedoms Küste

„Blaue Flagge“ weht an Usedoms Küste

106 Sportboothäfen und 42 Badestellen sind deutschlandweit mit dem Umweltsymbol „Blaue Flagge“ ausgezeichnet worden. 10 davon wehen in diesem Jahr auf der Sonneninsel Usedom. Die "Blaue Flagge" ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das seit 1987 für jeweils ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen in mehr als 50 Ländern international vergeben wird.

An Strandabschnitten auf der ganzen Insel und am Yacht- und Fischereihafen in Karlshagen dürfen auch 2015 wieder die bekannten blauen Flaggen im Ostseewind wehen. Diese 9 Badestellen sind ausgezeichnet worden: Der Haupstrand in Zinnowitz, der Stand an der Seebrücke im Seebad Ahl-beck, der Sportstrand im Seebad Heringsdorf, der Strandabschnitt Langenberg in Bansin, der Hauptstrand und die Badestelle am Campingplatz im Ostseebad Trassenheide. Im Ostseebad Karlshagen sind der Hauptstrand und der Strand am Dünencamp mit einer blauen Flagge bewertet worden. Im Ostseebad Loddin zählt der Hauptstrand ebenfalls zu den von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung ausgezeichneten Stränden.

Im Jahr 2013 wehen fast 4000 blaue Flaggen weltweit. Als nichtstaatliche Initiative wirkt die Kampagne "Blaue Flagge" im Sinne der Agenda 21 für einen umweltbewussten Menschen im Umgang mit Landschaft und Natur. Alle mit der blauen Flagge ausgezeichneten Sportboothäfen oder Badestellen müssen jeweils einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen und ihre vorbildliche Umweltarbeit bei der Umweltkommunikation jährlich erneut nachweisen.

Das internationale Umweltsymbol „Blaue Flagge“ wird verliehen, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements und der Umweltkommunikation erfüllt sind. Bewertet werden auch die Möglichkeiten seinen Müll und Abwasser entsorgen zu können und ob verschiedene Sicherheitsaspekte beachten werden. Für die mit der "Blauen Flagge" ausgezeichneten Orte ist die Pflege der Badestelle und des Sportboothafens oberstes Gebot. Sie gewährleisten eine umweltgerechte Abfallentsorgung.

Naturbelassene Abschnitte werden durch den Freizeitbereich nicht gefährdet. Sanitär- und Sicherheitseinrichtungen sind in ausreichender Anzahl vorhanden und allgemein zugänglich Ausgezeichnete wenden sich der Lösung lokaler Umweltfragen zu. Anstehende Probleme werden offen diskutiert und mit Vertretern von ortsansässigen Einrichtungen, der Wirtschaft und des Gewerbes gemeinsam gelöst.

Quelle: UTG


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Rene Wandel

Rene Wandel

Der Blog für Usedomer, Urlauber und Neugierige. Wir berichten über Veranstaltungen auf Usedom, spannende Geschichte, aktuelle Themen sowie über neue Erweiterungen für das Urlaubsportal.