Von Bäderarchitektur bis ins Achterland

03 / 03 / 2015
UTG stellt 4 neue Produkte auf der ITB vor
UTG stellt 4 neue Produkte auf der ITB vor

Die Insel Usedom präsentiert sich vom 4. bis 8. März auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Auf der weltgrößten Reisemesse wirbt die Ostseeinsel mit neuen Printprodukten über die Bäderarchitektur und Rad-Erlebnistouren, dem Usedom Magazin 2015 sowie dem Erlebnispass für Inselentdecker.

Mit mehr als 10.000 Ausstellern aus 189 Ländern ist die ITB in Berlin die größte und bedeutendste Reisemesse der Welt. Da darf die Insel Usedom natürlich nicht fehlen, die jährlich mit rund 1 Million Gästen und knapp 5 Millionen Übernachtungen zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland zählt. Usedom befindet sich im Ausstellerverzeichnis der ITB zwischen Usbekistan und dem Pazifikstaat Vanuatu. Besucher finden die Sonneninsel indes in bewährter Weise am Landesstand des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Halle 6.2 Stand 106.

Die ITB ist die wichtigste touristische Messe in Deutschland, die überregional und international ausstrahlt“, macht die Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH (UTG), Dörthe Hausmann, deutlich. Vier neue Produkten präsentiert die UTG auf die ITB der Branche und den Endkunden: Dem Usedom Magazin 2015, „Usedomer Erlebnistouren“ mit Radkarte, eine neue Bäderarchitekturbroschüre mit Film-CD sowie den Erlebnispass „Usedom erfahren“. „Der Erlebnispass richtet sich an aktive Usedom-Urlauber. Er enthält 60 Gutscheine mit Vergünstigungen oder Extraleistungen in 37 touristischen Freizeiteinrichtungen sowie 5 Gutscheine für das Leihen von Fahrrädern des Hauptmobilitätspartners UsedomRad“, sagt UTG-Chefin Hausmann.

Auch das druckfrische Usedom Magazin wird auf der ITB für die Insel werben und auf 112 Seiten vor allem Natur, Kunst und Geschichten die Menschen vorstellen, die der Insel ein lebendiges Gesicht verleihen.

Ganz neu ist die Broschüre „Usedomer Erlebnistouren“. Die zehn darin zusammengefassten thematischen-Radtouren wurden im Rahmen eines Projektes von den Auszubildenden Franziska Gorisch, Lena Kopp und Frederike Wulff erkundet, beschrieben und gestaltet. Eine Leistung auf die ihre Ausbildungsbetriebe zur Recht sehr stolz sein können. Zwischen 6 km (Kindertour) und 40 km (Große Feininger-Tour) betragen die Streckenlängen. Der Erlebnistouren-Führer beschreibt die Sehenswürdigkeiten entlang der Routen, illustriert mit Bildern, und stellt jeweils auf einem Kartenausschnitt auf der gegenüberliegenden Seite den detaillierten Streckenverlauf dar. Der Tourenführer mit Spiralbindung passt in jedes Lenkertaschen-Kartenfach. Er kostet 1,50 Euro und enthält eine separate Inselkarte mit allen vorgestellten Rad-Erlebnistouren.

Ein besonderes Bonbon enthält die neu aufgelegte Bäderarchitekturbroschüre in Form einer Film-CD. In dem rund zehnminütigen Film beschreiben die Ahlbecker Bauingenieurin Constanze Christoph, der Bansiner Historiker Fritz Spalink und die Gästeführerin Eva John jeweils aus ihrer Sicht das Besondere der Bäderarchitektur. In der Broschüre wird die in dieser Geschlossenheit einmalige Bäderarchitektur der Insel erläutert und der Betrachter zum Besuch anhand eines erläuterten Rundgangs angeregt, die einzelnen Villen näher kennenlernen.

Zudem wird die UTG auf der Internationalen Tourismusbörse die Flugverbindungen von West- und Süddeutschland sowie aus der Schweiz und Österreich auf die Sonneninsel Usedom vorstellen.

Quelle: Usedom Tourismus GmbH (UTG)


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Rene Wandel

Rene Wandel

Der Blog für Usedomer, Urlauber und Neugierige. Wir berichten über Veranstaltungen auf Usedom, spannende Geschichte, aktuelle Themen sowie über neue Erweiterungen für das Urlaubsportal.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Von Bäderarchitektur bis ins Achterland" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.