Theater in Heringsdorf

26 / 08 / 2013
Im Heringsdorfer Kaiserbädersaal gibt es bald wieder Theater
Im Heringsdorfer Kaiserbädersaal gibt es bald wieder Theater

Im Heringsdorfer Kaiserbädersaal gibt es bald wieder Theater

Seebad Heringsdorf (dp). Das Theater Vorpommern mit Bühnen in Greifswald, Stralsund und Putbus hat ab sofort eine Spielstätte mehr. Der Heringsdorfer Kaiserbädersaal mit einer Sitzplatzkapazität von 600 Stühlen wird ab 29. August regelmäßig einmal im Monat vom Theater Vorpommern bespielt. Damit hat das Seebad Heringsdorf neben dem Theaterzelt Chapeau Rouge, das von Juni bis September von der Vorpommerschen Landesbühne Anklam betrieben wird, eine weitere Bühne für Schauspiel, Oper und Ballett.

Grundlage für die regelmäßigen Gastspiele der Theaterleute aus Greifswald ist eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Theater Vorpommern, dem Maritim Hotel Kaiserhof und dem Eigenbetrieb Kaiserbäder. Für die Gastspiele hat der Eigentümer des Kaiserbädersaals, Gerd Seele, die Bühnentechnik auf den neuesten Stand gebracht sowie die Künstlergarderoben wieder hergerichtet.

Als erstes Bühnenstück ist am 29. August die zeitgenössische Umsetzung der Liebesgeschichte „Romeo & Julia“ von William Shakespeare in der Bearbeitung von Thomas Brasch im Kaiserbäderssal zu sehen. „Wir wollen aus allen Sparten etwas zeigen“, erläuterte Intendant Dirk Löschner vom Theater Vorpommern.

Es folgen in der kommenden Spielzeit unter anderem die Kriminalkomödie „Die 39 Stufen“ (19.9.), die tragische Oper „Rigoletto“ (17.10.), Konzerte des Philharmonischen Orchesters Vorpommern unter der Leitung des neuen Generalmusikdirektors Golo Berg (15.11., 28.2.14, 4.4.14 und 12.6.14), das Ballett „Sunset Boulevard“ (4.12.), die Komödie „Charlies Tante“ (17.1.14), die Operette „Orpheus in der Unterwelt“ (23.3.14) und das Musical „Anatevka“ (8.5.14).

Durch das erweiterte Programm im Kaiserbädersaal gibt es ab sofort auch wieder ein Theateranrecht, das zwischenzeitlich wegen mangelnder Nachfrage eingestellt wurde. Weitere Informationen dazu gibt es beim Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom.

Das neue Angebot des Theaters Vorpommern „verdrängt auf keinen Fall die Vorpommersche Landesbühne Anklam“, so Löschner. „Alles, was hier stattfindet, ist in enger Abstimmung mit dem Theater Anklam“, betonte der Greifswalder Theaterchef am Dienstag in Heringsdorf.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Theater in Heringsdorf" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.