Sommerurlaub mit Kindern planen

16 / 07 / 2013
Sommerurlaub mit Kindern planen
Sommerurlaub mit Kindern planen

Die großen Sommerferien stehen vor der Tür oder sind bereits angebrochen, doch immer noch lassen sich einige Schnäppchen auf dem Markt für Ferienwohnungen ausmachen, welche auch jetzt noch problemlos buchbar sind. Eine Tatsache, die insofern Familien mit Kindern zugute kommt, denn hierbei kann man noch spontan in den verdienten Urlaub fahren und hat das gute Wetter auf seiner Seite. Hierbei sollte man jedoch die Bedürfnisse und Ansprüche, gerade von Kleinkindern und Babys, nicht außer Acht lassen.

Wir geben Ihnen einige Ratschläge, wie Sie die einzelnen Punkte besser unter einem Hut bringen.

Bei Babys und Kleinkindern

Babys stellen ihre Bedürfnisse oder passen ihren Anspruch nicht allein deshalb an, nur weil man für zwei Wochen im Urlaub ist. Im Gegenteil, sie bedürfen ganz spezieller Betreuung und benötigen Vorsorgemaßnahmen, gerade um der ständigen Sonneneinwirkung entgegenzuwirken. Besorgen Sie leichte Sonnenhüte mit ausreichend langem Nackenschutz, zusätzlich einen separaten Kindersonnenschirm und eine Strandmatte aus flauschig weichen Materialien. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Ausgehen muss ausreichend Sonnencreme aufgetragen werden, wobei ein hoher Lichtschutzfaktor Pflicht ist, um die noch zarte und anfällige Haut zu schützen.

Nutzen Sie die Nähe zum Strand und gehen gemeinsam ins Wasser, denn Kinder lieben es zu schwimmen, auch wenn die ersten Versuche mehr als zaghaft anmuten lassen. Teilweise gibt es unter www.usedom-privatzimmer.de noch freie Wohnungen für die Zeit nach den Sommerferien, womit man eine gute Lage zu günstigeren Mietpreisen ergattern kann. Die Aufteilung des Elternschlafzimmers sollte genügend Platz für den Babystall bieten, außerdem empfiehlt sich eine auf die gesundheitlichen Anforderungen des Kindes ausgerichtete Reiseapotheke, da nicht jede Stelle gleich schnell zur Verfügung stehen kann.

Die Anfahrt gut überstehen

Kinder sind voller Vorfreude, auch Babys spüren die Aufbruchstimmung und freuen sich, ungeachtet des tatsächlichen Reiseziels. Doch die Anfahrtswege sind häufig lang, bei hohen Temperaturen und Schwüle sehr strapazierend und beeinflussen regelmäßig die Laune der Kleinsten. Bereiten Sie sie mental vor, erklären den Ablauf mit allen Pausen und richten die Rückbank gemütlich ein, um sich ausreichend selbst beschäftigen zu können. Ein Kuscheltier, zudem ein Malbuch oder ein Puzzle sind die besten Begleiter auf Reisen. Erstellen Sie eine fröhliche und kindgerechte CD, um abwechselnd vertraute und neue Töne einzustimmen und den Fahrlärm zu unterbinden. Bereiten Sie kleine Snacks aus Obst und Gemüse für die Fahrt vor, sodass gerade im Stau der natürliche Rhythmus nicht verändert wird. Für besonders schläfrige Zeitgenossen gibt es sogar spezielle Strampelhosen für Reisen, die funktional sind und sehr viel Komfort bieten, was eine Überlegung Wert sein könnte.

Foto by © goodluz - Fotolia.com


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Rene Wandel

Rene Wandel

Der Blog für Usedomer, Urlauber und Neugierige. Wir berichten über Veranstaltungen auf Usedom, spannende Geschichte, aktuelle Themen sowie über neue Erweiterungen für das Urlaubsportal.