Reformationstag in der Kapelle St. Gertrud

30 / 10 / 2016
Kapelle St. Gertrud in Wolgast
Kapelle St. Gertrud in Wolgast

Vorträgen zur Geschichte der Kapelle und zum Friedhof

Anlässlich des Reformationsfeiertages am 31. Oktober öffnet die sonst nur donnerstags geöffnete Kapelle St. Gertrud in Wolgast ihre Türen. In der Zeit von 12 bis 17 Uhr wird zu Vorträgen zur Geschichte der Kapelle und zum Friedhof, zum Thema Backsteingotik und zu einer Dachführung eingeladen. Den feierlichen Abschluss des Programms bildet ein Chorkonzert. Der um 1420 erbaute zwölfeckige spätgotische Zentralbau ist mit seiner Mittelsäule und dem Sternengewölbe eine Besonderheit und Sehenswürdigkeit.

Die Backsteinkirche St. Gertrud steht am Ende des Jerusalem- Kreuzweges in Wolgast und gilt als Nachbau des Heiligen Grabes in Jerusalem. Ihr Stifter, der Wolgaster Herzog Wartislaw IX, war selbst nach Jerusalem gepilgert und hatte die Kapelle nach Vorbild der Grabkirche Jesu in seiner Heimatstadt nachbauen lassen. Ursprünglich gab es in Pommern über 30 Gertrud-Kapellen, von denen die meisten nach der Reformation zerstört wurden. Mittlerweile sind nur noch vier erhalten. St. Gertrud in Wolgast ist die schönste und steht als einzige auf deutschem Boden. Alle Gertrud-Kapellen lagen in ihrer Entstehungszeit außerhalb der historischen Städte. Sie standen unter dem Schutz der Heiligen Gertrud, der Schutzpatronin der Reisenden, Fremden und Pilger. Zu spät Kommende fanden hier nach Schließung der Stadttore einen Ort für ihre Gebete und eine sichere Unterkunft.

Programm am Reformationstag

  • 12 Uhr: Andacht an St. Gertrud
  • 12.30 bis 16 Uhr Essen und Trinken für den guten Zweck
  • 12.30 / 13.30 / 15.00 Uhr: Vortrag von Andreas Lemke zur Baugeschichte, zur Baukonstruktion und zur letzten Sanierung von St. Gertrud.
  • 12.45 und 13.45 Uhr: Der Bauhistoriker André Lutze spricht über Backsteingotik
  • 13.00 und 14.00 Uhr: „Die schwarze Witwe“, Frau Dr. Anja Kretschmer, bittet zum „Friedhofsgeflüster“
  • 13.30 und 15.30 Uhr: Arno Vogt und Peter Dämering geben Auskunft über neue Erkenntnisse zu Wolgaster Persönlichkeiten und führen über das Lapidarium
  • 16.00 Uhr: Abschlusskonzert mit dem Chor und dem Kammerchor des Runge-Gymnasiums

Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Rene Wandel

Rene Wandel

Der Blog für Usedomer, Urlauber und Neugierige. Wir berichten über Veranstaltungen auf Usedom, spannende Geschichte, aktuelle Themen sowie über neue Erweiterungen für das Urlaubsportal.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Reformationstag in der Kapelle St. Gertrud" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.