Flugzeugmuseum und Oldtimer zum Mitfliegen auf Usedom

26 / 01 / 2012
Hangar 10 auf Usedom
Hangar 10 auf Usedom

Insel Usedom (dp). Seit Sommer 2011 gibt es am Flughafen Heringsdorf die Erlebniswelt „Hangar 10“. Ausgestellt werden in der 1935 erbauten 3.000 qm großen Flugzeughalle bislang fünf flugtaugliche Trainingsmaschinen und Jagdbomber aus der Zeit des 2. Weltkrieges und aus den Jahren davor. Zurzeit hat das Flugzeugmuseum wegen Umbauarbeiten geschlossen. Ab 26. März 2012 soll dann neben den ausgestellten Flugzeugen eine interaktive Zone mit einem Flugsimulator Besucher anlocken. Dazu ist die Erweiterung des „Fuhrparks“ um drei weitere Maschinen vorgesehen.

Zur Sammlung gehören dann die Flugzeuge Bücker Bü 131 Jungmann, Jakowlew Jak 9, Polikarpow Po 2, Messerschmitt Bf 109, Hispano HA-1112 Buchon, Boing Stearman, Harvard AT 6, de Havilland D.H. 82 „Tiger Moth“, Mustang P 51 und die legendäre Spitfire.

Das Flugzeugmuseum will sich auf die Flugnationen Sowjetunion, Großbritannien, die USA und Deutschland beschränken. Die Flugzeuge werden ausführlich beschrieben und auch über den Alltag und das Leben der Piloten erfahren die Besucher so allerhand.

Die Erlebniswelt „Hangar 10“ will aber kein reines Museum sein, sondern Besuchern auch die Möglichkeit geben, in den Oldtimern mitzufliegen und so spektakuläre Eindrücke beim Flug über die Insel Usedom zu gewinnen. Außerdem gibt es bereits eine Schauwerkstatt, in der nach Wiedereröffnung eine Focke Wulf Fw 190 vor den Augen der Museumsbesucher restauriert wird.

Anziehungspunkt im „Hangar 10“ soll auch das Restaurant mit seiner Erlebnisgastronomie sein. Auf dem Tresen fällt sofort die Zapfanlage ins Auge, die in einem Walter-Minor-Motor untergebracht ist. Geht man an diesem vorbei schaut man durch eine große Glasscheibe direkt in die Ausstellungshalle. In der an das Restaurant anschließenden Flieger-Lounge riecht es nach Leder. Das kommt von den frisch bezogenen Sesseln, die Fliegersitzen nachempfunden wurden, und sich in der Lounge um kleine, aus Fliegerblechen hergestellte Tische gruppieren. Von hier aus schweift der Blick hinaus auf die Startbahn des Heringsdorf Flughafen.

Die Gastronomie fährt zweigleisig. Tagsüber gibt es preisgünstige Gerichte für die Familie, abends gehobene Speisen. Schwerpunkt sind Steaks, aber auch regionale Spezialitäten wie Zanderfilet mit Schwarzbrotkruste mit Weintrauben-Zwiebelgemüse und Kräuterschaum lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.