Fallschirmspringen über Usedom

27 / 07 / 2014
Fallschirmspringen über Usedom
Fallschirmspringen über Usedom

Nervenkitzel mit Traumaussicht: Fallschirmspringen über Usedom

Insel Usedom (dp). Zum mittlerweile 13. „Sommer-Boogie“-Camp lädt der Fallschirmsportclub Mecklenburg e. V. Fallschirmspringer aus ganz Deutschland vom 24. Juli bis zum 3. August auf den Flughafen Heringsdorf ein. Die Teilnehmer dürfen sich hier auf 10 Tage Fallschirmspringen über der Ostsee freuen. Schöner als mit einer Traumaussicht auf die Insel und das viele Wasser drum herum geht es wahrlich nicht.

Aber auch Nicht-Fallschirmspringer kommen auf ihre Kosten. Entweder beim Tandemsprung tagsüber mit der Landung auf dem Flughafen Heringsdorf bzw. abends am Strand von Heringsdorf oder als Zuschauer ebendort, wenn Solo- und Tandemspringer ihre tollkühnen Landungen zwischen den Strandkörben und der Heringsdorfer Seebrücke platzieren.

Wer sich rechtzeitig einen Tandemsprung-Termin sichern möchte, kann sich unter http://skydive-mv.de informieren und unter der Mobilfunk-Nr. 0170/5265648 anmelden. Strandsprünge wird es täglich ab 19.00 Uhr geben, wenn es Wind und Wetter zulassen. In der Regel werden die letzten beiden Starts eines jeden Tages an die Seebrücke nach Heringsdorf geflogen. Dort werden bis zu 30 Fallschirmspringer direkt neben der Seebrücke landen, darunter auch Tandems.

Den voraussichtlich wieder rund 150 Springern stehen in den zehn Tagen des „Sommer-Boogie“-Camps auf dem Gelände des Heringsdorfer Flughafens zwei Flugzeuge des Typs Cessna Caravan zur Verfügung, die von früh bis spät die Springer in Ihre Absprunghöhe von 4.000 Meter fliegen.

Thomas Reinke, der für den Fallschirmsportclub aus Neustadt-Glewe den Hut auf hat, verspricht in diesem Jahr neben Strandpartys in Heringsdorf und Kamminke einige Neuerungen und weitere Highlights, wie Mottopartys und einen Reisepool zum Erfrischen. „Wir haben ein noch größeres Packzelt und ein noch viel größeres Festzelt als in den Vorjahren“, betont der Organisationschef. Dazu kommen noch zwei Sanitärcontainer und ein Catering mit Buffet morgens und abends.

Rund 3.000 Sprünge dürften von den Teilnehmern in den zehn Tagen des „Sommer-Boogies“ absolviert werden. Etwas mehr als 200 davon werden am Heringsdorfer Strand zu beobachten sein.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Fallschirmspringen über Usedom" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.