Vineta-Festspiele im Sommer auf Usedom

13 / 04 / 2015
Vineta-Festspiele im Sommer auf Usedom
Vineta-Festspiele im Sommer auf Usedom

2015 beginnt die Trilogie „Der Tag des Königs“

Schöne Bescherung für die Vorpommersche Landesbühne. Intendant Dr. Wolfgang Bordel erhielt vom Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, Dr. Stefan Rudolph, einen Fördermittelbescheid in Höhe von 186.000 Euro zur Sanierung der Ostsee-Bühne im Seebad Zinnowitz.

Mit dem Investitionszuschuss aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beteiligt sich das Land an den rund 311.000 Euro teuren Umbauarbeiten auf der Freilichtbühne, wo seit 1997 die Vineta-Festspiele stattfinden. Antragsteller waren sowohl die Vorpommersche Landesbühne als auch die Gemeinde Zinnowitz.

Während alljährlich die Aufführungen auf der Ostsee-Bühne bejubelt wurden, gestalteten sich die Bedingungen für die etwa 30 Mitwirkenden, die Maskenbildnerinnen und weiteren Mitarbeiter hinter der Bühne sehr schwierig, da alle Räume seit 1997 stets nur notdürftig renoviert werden konnten. Nun sollen Garderoben, Maskenräume und Aufenthaltsbereiche für die Künstler neu gestaltet und durch Aufstockung erweitert werden.

Für Staatssekretär Rudolph ist es Zeit, „dass hier endlich etwas getan wird. Die Arbeiten sind dringend notwendig. Die Räume für die Künstler werden durch das Bauvorhaben nun deutlich verbessert und im neuen Glanz erstrahlen“, sagte der Politiker bei der Übergabe des Fördermittelbescheides.

Er unterstrich die Bedeutung des Theaters für den Tourismus auf Usedom: „Jeder zweite Urlauber kommt auf die Insel, um Kultur zu erleben. Nur jeder Vierte ist hier, um mit dem Rad durch die Landschaft zu fahren.“ Für den Staatssekretär ist die Bühne ein Alleinstellungsmerkmal. Denn mit dem Untergang der Stadt Vineta vermittelten die Aufführungen „ein Stück Heimatgeschichte“.

Laut Intendant Dr. Wolfgang Bordel beginnen im Januar die Planungen und Auftragsvergaben an die Unternehmen. „Zur Vineta-Saison Ende Juni soll alles fertig sein. Bereits zu Pfingsten planen wir in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zinnowitz eine gesonderte Veranstaltung“, so der Theaterchef.

Die Vorpommersche Landesbühne führt auf der Ostsee-Bühne seit 1997 die Open-Air-Theatershow „Vineta“ auf, die auf einer Sage der Insel Usedom fußt. Jedes Jahr erleben zirka 20 000 Besucher im Sommer dieses fantasievolle Theaterstück mit Musik, Tanz und Lasershow. Im Jahr 2015 beginnt eine neue Trilogie unter dem Titel „Der Tag des Königs“.

Autor Dr. Wolfgang Bordel begibt sich damit zu den vermeintliche Anfängen der vinetischen Geschichte zurück. Vineta ist ein Fischerdorf, aber auch ein Ort von besonderer Magie. Hochzeitpaare, Kranke und auf Glück Hoffende bringen Gaben aus Gold und Silber dorthin. Aber die Königin der Diebe „sammelt“ die Gaben alle ein, weil sie der Meinung ist, Reichtum verdirbt die Menschen.

Der König will aus diesem Dorf eine prächtige Stadt machen, ein Zentrum der Wissenschaft, der Finanzen, der Künste. Aber er hat ein Problem. Welches seiner drei Kinder soll später herrschen? So zerbricht er ein Amulett in drei Teile. Wer es als Ganzes wieder vorweisen kann, wird auch Kraft und Geschick haben, Vineta zu regieren. Sein Traum ist allerdings, dass sie es zu dritt tun. Und die Königin der Diebe redet auch noch ein Wörtchen mit, denn sie ist partout gegen das Großprojekt Vineta.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Vineta-Festspiele im Sommer auf Usedom" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.