Traktoren-Welt Usedom

17 / 11 / 2015
Traktoren-Welt Usedom
Traktoren-Welt Usedom

Traktoren-Welt ist die neue Attraktion in Usedom

Usedom (dp). Seit Juni hat die „Traktoren-Welt“ in der Inselstadt Usedom geöffnet. Das lange brachliegende Gelände an der Straße nach Stolpe wurde von den Mitgliedern des Vereins „Usedomer Traktoren- und Schlepperfreunde“ beräumt und auf Vordermann gebracht. „Etwa 120 Tonnen Schutt haben wir rausgefahren“, erklärt Wilfried Hein aus Strasburg. Mit seiner Lebensgefährtin Jutta Domachowski schiebt der Rentner alle vier Wochen für einige Tage Dienst im rein ehrenamtlich geführten neuen Museum.

Die „Traktoren-Welt“ zeigt rund fünfzig Traktoren und Schlepper sowie allerlei landwirtschaftliches Gerät aus vergangenen Zeiten. Die frühere landwirtschaftliche Lagerhalle, die anderthalb Jahrzehnte leer stand und dem Verfall preisgegeben war, wurde von den Vereinsmitgliedern um den Vorsitzenden Andreas Tietz komplett saniert. Das alte marode Dach wurde abgetragen, die Wände erhöht und ein neues Dach draufgesetzt sowie entlang der Halle ganz neu ein Schleppdach errichtet, um auch im Außengelände Exponate regensicher ausstellen zu können.

Für den Aufbau des Museums hat der Verein Fördermittel vom Land erhalten, aber auch unzählige Arbeitsstunden der rund vierzig Vereinsmitglieder investiert. „Wir haben viel Unterstützung durch landwirtschaftliche Betriebe erhalten, die uns ihre Geräte ausgeliehen haben, um das Gelände zu entrümpeln“, berichtet Wilfried Hein. Auch der Zaun, der das weitläufige Grundstück umgibt, wurde in Eigenleistung gesetzt. „Der Zusammenhalt ist hier phantastisch. Jeder hilft mit. Das kenne ich so noch von früher“, lobt Jutta Domachowski, die im Kassenhäuschen die Besucher begrüßt.

„Für die, die in der Landwirtschaft waren, ist die Traktoren-Welt etwas Besonderes“, sagt die Strasburgerin. Sie und ihr Partner begleiten die Besucher des Museums auch gerne bei einem Rundgang. Wilfried Hein weiß so einiges über die ausgestellten Landmaschinen zu erzählen. So weist er auf einen ziemlich verrosteten Trecker hin, der sich als das älteste Ausstellungsstück in der Traktorenhalle entpuppt. Es ist in Fordson, Baujahr 1908, aus den USA. Daneben steht ein Lanz-Traktor von 1950, der wie alle anderen, bis auf den Fordson, noch fahrtüchtig ist. „Der Lanz wird mit der Lötlampe angeheizt und dann angekurbelt“, weiß Wilfried Hein zu berichten.

Die meisten Traktoren befinden sich im Privatbesitz der Vereinsmitglieder, lediglich ein Pionier-Trecker ist Vereinseigentum. Dazu kommen noch etliche Leihgaben von landwirtschaftlichen Betrieben. Viele der Exponate wurden komplett in ihre Einzelteile zerlegt, gereinigt, wieder zusammengebaut und neu lackiert. Auch Eigenbauten sind darunter, wie eine Landmaschine von Martin Labahn.

Besonders schöne Stücke sind der purpurrote Porsche Super aus den frühen 1960er Jahren und der ebenfalls rote und chromglänzende Güldner G 505 von 1968. Daneben sind natürlich auch Traktoren aus DDR-Zeiten zu sehen, wie die Marke IFA oder der erwähnte Eigenbau von der Insel. Alte Dreschmaschinen sind ebenso ausgestellt wie Kartoffelroder und Pflüge.

Die Traktoren-Welt in der Stolper Straße 1d in Usedom hat von Ostern bis 31. Oktober täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos unter: www.usedomer-schlepperfreunde.de


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Traktoren-Welt Usedom" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.