Strandkorb-Sprint WM in Ahlbeck

21 / 01 / 2019
Winterstrandkorb WM in Ahlbeck neben der Seebrücke
Winterstrandkorb WM in Ahlbeck neben der Seebrücke

Insel Usedom / Kaiserbäder

Ostseebad Heringsdorf (dp). Wenn vom 25. bis 27. Januar die 13. Strandkorb-WM im Seebad Ahlbeck stattfindet, werden möglicherweise auch erstmals Teams aus Swinemünde mit dabei sein. Das ist zumindest der Wunsch der Veranstalter, dem Eigenbetrieb Kaiserbäder und der wsf-Veranstaltungsagentur, hinter der der Zinnowitzer Mayk Borchardt steht. Beide Partner haben sich im Vorfeld des Events auf eine längerfristige Zusammenarbeit geeinigt.

In den nächsten drei Jahren werden laut Vereinbarung das Winterstrandkorbfest und die Strandkorb-WM jeweils am vierten Wochenende im Januar am Strand neben der Ahlbecker Seebrücke stattfinden. „Wir freuen uns, dass die Strandkorb-WM dauerhaft auf Usedom gehalten werden konnte“, erklärte gestern Mayk Borchardt, der im Januar dieses Jahres erstmals das Event in Ahlbeck durchführte, nach zuvor zwölf erfolgreichen Ausgaben in Zinnowitz.

Für den Bürgermeister der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf, Lars Petersen, ist es erfreulich, dass mit dem Winterstrandkorbfest der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe „in einer buchungsarmen Jahreszeit“ gegeben wird. Denn es folgen am 16. Februar das 25. Winterbadespektakel, ebenfalls am Strand neben der Ahlbecker Seebrücke, und vom 8. bis 10. März die 4. Auflage des Schlittenhunderennens „Baltic Lights“ mit Start und Ziel an der Heringsdorfer Seebrücke.

Wegen der geringen Beteiligung denkt das Gemeindeoberhaupt „mit einem weinenden Auge“ an die Veranstaltung im vergangenen Januar zurück. „Sie lebt davon, dass Strandkörbe durch die Gegend getragen werden“, betonte Petersen.

Kurdirektor Thomas Heilmann schickte deshalb auch einen Appell los: „Es wäre schön, wenn sich die Vereine beteiligen würden.“ Die OstseeTherme werde wieder ein Team stellen, so Heilmann. Er zeigt sich aber zuversichtlich, dass es im Januar 2019 besser wird. Dafür sorgt möglicherweise auch das erhöhte Preisgeld für die drei Erstplatzierten, das im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt wurde.

Die neuen Weltmeister werden mit 500 Euro belohnt, die Zweitplatzierten mit 200 Euro und die Dritten mit 100 Euro. Die Ausschreibung wird erstmals auch in polnischer Sprache unter www.winterstrandkorbfest.de erscheinen. Leider war der 2. Stellvertretende Stadtpräsident von Swinemünde, Pawel Sujka, gestern verhindert, doch soll in den kommenden Jahren verstärkt mit der polnischen Nachbarstadt an gemeinsamen Events gearbeitet werden.

Um die bisher bescheidene Teilnehmerzahl, sie bewegte sich stets zwischen 7 und 10 Teams, an der Strandkorb-WM zu steigern, hofft Lars Petersen auch auf Mannschaften aus den Reihen der Strandkorbvermieter. Die waren 2018 immerhin bei der Strandkorbversteigerung mit von der Partie und bescherten mit dem Erlös den Jugendclubs der Gemeinde einen warmen Geldsegen.

Für die Strandkorb-WM 2019 verlosen die Veranstalter unter allen Teams, die sich bis zum Jahresende 2018 anmelden, zwei Wildcards. „Sie erspart diesen Teams den Gang durch die schwere Qualifikation und berechtigt sie zur direkten Teilnahme an den Finalwettkämpfen“, erklärte Mayk Borchardt. Im Sommer 2019 wird es zudem ein Qualifikationswettkampf in Karlshagen geben. Beim Usedom-Beachcup, der im August stattfindet, können sich Teams bereits für die Finalwettkämpfe der Strandkorb-WM 2020 qualifizieren.

Das Winterstrandkorbfest beginnt am Freitagabend (25.1.) mit der Qualifikation unter Flutlicht, einer Feuershow und Warmtanzen im Veranstaltungszelt. Am Samstagvormittag findet die Kinder-Strandkorb-Olympiade in den Altersklassen 9, 12 und 14 statt. „Wir hoffen auf Kitas und Schulen, die sich daran beteiligen“, so Mirko Krentz vom Eigenbetrieb Kaiserbäder. Am Nachmittag starten dann die „Profis“ bei der Strandkorbsprint-WM.

Eine Lasershow und eine Winterstrandparty mit der TESTband und DJ Melody beschließen den Samstag. Sonntags findet eine Strandkorbpräsentation der Korbwerk Usedom im beheizten Festzelt statt, danach die Strandkorbversteigerung für einen guten Zweck. Der Shantychor Insel Usedom sorgt dann mit maritimen Liedern für den gemütlichen Ausklang des Festes.