Strandkorb-Sprint-WM-Titel bleibt in Zinnowitz

26 / 01 / 2015
Die Sieger von 2015 waren bereits Weltmeister 2013: Philipp Zillmann (li.) und Kai Franke aus Zinnowitz
Die Sieger von 2015 waren bereits Weltmeister 2013: Philipp Zillmann (li.) und Kai Franke aus Zinnowitz

Ostseebad Zinnowitz (dp). Im Rahmen des 14. Usedomer Winterstrandkorbfestes in Zinnowitz wurden am vergangenen Samstag die 9. Weltmeisterschaften im Strandkorb-Sprint ausgetragen. Sieger wurden, wie schon 2013, die Zinnowitzer Philipp Zillmann und Kai Franke. Im Finale setzten sie sich gegen das Duo „Hauptstadtexpress“ durch. Die Berliner Thomas Grätz und Steve Senska waren im Vorjahr bereits Dritter.

Im kleinen Finale sicherten sich die Weltmeister von 2011, Robert Ninas und Patrick Lehmann aus Zinnowitz, Rang Drei. Erstmals gab es für die Teams auf dem Podium neben Urkunden und Pokalen auch einen Geldpreis. Die Dritt- und Zweitplatzierten erhielten jeweils 50 Euro und die Weltmeister 100 Euro Preisgeld.

Für den Wettkampf hatten 14 Teams gemeldet. An den Start gingen dann aber nur 7 Laufduos aus Zinnowitz, Greifswald, Beeskow, Ferdinandshof und Berlin. Die weiteste Anreise hatte dennoch ein Lokalmatador. Der nun zweifache Weltmeister im Strandkorb-Sprint, Philipp Zillmann, arbeitet nämlich mittlerweile in Zürich.

Sehr zufrieden mit dem dreitägigen Winterstrandkorbfest zeigte sich Organisator Mayk Borchardt. Er ging von rund Tausend Zuschauern allein beim Strandkorb-Sprint aus. Zum weiteren Programm des Festes zählten allabendliche Beachpartys, eine Kinderdisco, Lagerfeuer am Strand und zur Eröffnung der Badesaison 2015 ein Anbaden für Mutige im 2 Grad kalten Ostseewasser.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.