Laufmützen als Insel Botschafter in aller Welt unterwegs

03 / 10 / 2016
Laufmützen vor der OstseeTherme
Laufmützen vor der OstseeTherme

Drei Laufmützen sind „laufend in der Welt unterwegs“

Insel Usedom (dp). Seit mehr als eineinhalb Jahren sind die Laufmützen ein Begriff auf der Insel Usedom. Die Läuferinnen und Läufer, Nordic Walker und Bambinis, die sich allmonatlich zu lockeren Läufen an jeweils einem anderen Ort und mit unterschiedlichen Veranstaltungspartnern treffen, sind mittlerweile „laufend unterwegs in der Welt“, wie Christina Kämmerer beim jüngsten Lauftreff vor der Ahlbecker OstseeTherme hervorhob.

So waren in den vergangenen Wochen Rolf Seelige-Steinhoff in Santiago de Compostela, Sabine Hagemann auf der Golden Gate Bridge in San Francisco und René Rühling in New York jeweils mit dem grünen Laufmützenshirt unterwegs. „Sie sind Insel-Botschafter für den guten Zweck“, fügte die Läuferin aus Zinnowitz an. Alle Einnahmen (Startgelder, Spenden) gehen bekanntlich an den Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm in Greifswald. Das Logo des Vereins ziert im Übrigen auch den Rücken der Laufmützenshirts.

„Was wir zum Ausdruck bringen möchten, sind Mitmenschlichkeit, Nähe, Offenheit, Freude und Spaß, verbunden mit Respekt und Achtung. Willkommen ist jeder, unabhängig vom Trainingsstand, gern auch Fahrradbegleiter“, wirbt Christina Kämmerer, die im Winter 2014 mit dem nun in Berlin lebenden Fitnesstrainer Andreas Stübs die Laufmützen ins Leben gerufen hat.

Die Laufmützen haben in den zurückliegenden Monaten auch bei Wettkämpfen für Aufmerksamkeit gesorgt. Beim Usedom-Marathon starteten Steffen Steinigk beim Marathon, Matthias Hemmerling beim Halbmarathon und fünf Läufer beim Staffel-Marathon, die einen starken dritten Platz belegten.

Doch das Wichtigste bleibt für die Laufmützen das regelmäßige Laufen und Plauschen im moderaten Tempo, so wie am vergangenen Sonntag, als zwanzig Teilnehmer von der OstseeTherme aus einen Rundkurs Richtung Gothensee durch die Alte Welt in Angriff nahmen. Mit den 176,50 Euro Spenden dieses Tages hat sich das Spendenaufkommen in diesem Jahr bereits auf 4.571,64 Euro erhöht und liegt damit schon über den Gesamtspenden von 2015, als es 4.409,82 Euro waren, über die sich das Greifswalder Kinderhospiz freuen durfte.

Die OstseeTherme zeigte sich übrigens auch spendabel. Sie stärkte die Laufmützen nach absolviertem Lauf mit frischem Obst, Gemüseschnitzen und belegten Brötchen. Darüber hinaus erhielt jeder Teilnehmer einen Gutschein für die Bade- und Saunawelt.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Laufmützen als Insel Botschafter in aller Welt unterwegs" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.