20. Kaisertage Heringsdorf erwarten viele Gäste

02 / 08 / 2017
Die Kaiserzeit kehrt nach Heringsdorf zurück
Die Kaiserzeit kehrt nach Heringsdorf zurück

Vom 02.08. bis 6.8. kehrt die Kaiserzeit zurück

Seebad Heringsdorf (dp). Die Heringsdorfer Kaisertage feiern in diesem Jahr das 20. Jubiläum. Wenn sich vom 2. bis 6. August wieder alles um die Blütezeit der Kaiserbäder unter Kaiser Wilhelm II. und seiner Gemahlin Auguste Victoria dreht und den beiden mit einem gehörigen Augenzwinkern gehuldigt wird, dann ist ein Rückblick auf die Anfänge „des etwas anderen Sommerfestes“ angebracht.

„Ursprünglich waren wir auf dem Platz des Friedens. Da waren nur ein paar Leute zu Besuch“, erinnert sich Georg Kurze, der die Kaisertage gemeinsam mit seinem Schwager Ingbert Völker und dem damaligen Bürgermeister Hans-Jürgen Merkle aus der Taufe hob. Auch in den folgenden Jahren hielt sich das Publikumsinteresse in Grenzen, was Kurze auch auf den frühen Termin zurückführt: „Die Kaisertage lagen damals Anfang Juli, da waren noch nicht so viele Urlauber da und in Wolgast waren die Hafentage.“

Ebenfalls von Anfang an dabei ist Kersten Fubel. Der Hortleiter aus Heringsdorf übernahm 1998 bei der ersten Ausgabe der Kaisertage mit seiner Frau die Kinderanimation unter den Kastanien am Pommerschen Hof. Nachdem unter anderem er und Georg Kurze im Jahr 2000 den Förderverein Kleinkunst Insel Usedom e.V. gründeten, ist der Verein aus der Organisation der Kaisertage nicht mehr wegzudenken.

Dass sich die Kaisertage mittlerweile zu einem derart beliebten Volksfest entwickelt haben, hat sicherlich mehrere Gründe. Die wichtigsten dürften sein, dass man vor zehn Jahren auf das erste August-Wochenende wechselte und seit 2008 mit dem Geschehen auf den Konzertplatz und die Promenade umzog. Seitdem sind die Kaisertage ein Publikumsmagnet. Die Besucher kommen vor allem in Scharen zum historischen Umzug am Samstagnachmittag, wenn über hundert Menschen in die Kostüme aus der Kaiserzeit schlüpfen.

Neben einer stattlichen Delegation aus der Partnerstadt Beckum um Bürgermeister Karl-Uwe Strothmann wird erstmals auch der Schweriner Schlossverein mit 16 Leuten (Großherzog und Hofstaat) am Festumzug teilnehmen. Der Verein aus der Landeshauptstadt stellt in historischen Kostümen die Zeit von 1860 bis 1900 dar. Unmittelbar vor dem Umzug werden sie auf der Bühne ihre Kostüme vorstellen und erläutern.

Während der Kaiser und der Großherzog nur als Figuren beim Festumzug zugegen sind, wird ein leibhaftiger Staatssekretär den Kaisertagen seine Aufwartung machen. Patrick Dahlemann, der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, hat seine Teilnahme im Rahmen seiner Sommertour zugesagt.

Ein kleines Jubiläum feiern in diesem Jahr die Darsteller des Kaiserpaares, Reinhard Reim aus Berlin und Anett Kölpin aus Greifswald. Sie sind zum zehnten Mal Kaiser Wilhelm II. und Auguste Victoria. Sie warten 2017 mit einer Premiere auf: der Kaiserrevue. „Das wird ein Singspiel sein, bei dem verschiedene Künstler mitmachen“, erklärt Georg Kurze. Die Kaiserrevue aus der Feder von Anett Kölpin beschreibt ohne Anspruch auf historische Korrektheit, warum Kaiser Wilhelm II. nach Heringsdorf kam.

Aufgeführt wird die Kaiserrevue direkt nach dem Festumzug (Start: 16.00 Uhr vor dem Maritim-Hotel), der traditionell am Konzertplatz endet, um 17.30 Uhr in der Konzertmuschel. Dort duellieren sich am Samstagabend ab 20.30 Uhr zwei Coverbands mit Musik der Beatles und der Rolling Stones. „Pangea“ aus Prag gilt als eine der besten Beatles-Revival-Bands und die „Starfucker“ als Stones-Kopie haben schon mit Hochkarätern wie Eric Clapton und Bryan Adams auf einer Bühne gestanden. Beide Bands werden im Wechsel Titel der Beatles und Stones spielen und am Schluss gemeinsam rocken.

Weitere Highlights aus Sicht von Georg Kurze sind der Bluesmusiker Jürgen Kerth, der bereits über 50 Jahre mit seiner Gitarre unterwegs ist und die Bühnen der Welt bereist. „Jürgen Kerth & Band“ tritt am Donnerstag, den 3. August, um 20.00 Uhr in der Konzertmuschel auf. Ein weiterer Top-Act sind „Marina & The Kats“. „Die spielen fast ohne Technik, stellen sich hin und fangen an. Das macht kaum jemand“, findet Organisationschef Kurze. Die Jazzsängerin aus Graz singt samstags auf der Bühne am Platz des Friedens und sonntags in der Konzertmuschel.

Erstmals findet bei den 20. Heringsdorfer Kaisertagen das Höhenfeuerwerk zum Abschluss statt. Also statt am Samstagabend dürfen sich die Besucher in diesem Jahr am Sonntag auf ein leuchtendes Finale um 22.30 Uhr freuen.

Wie in den Vorjahren präsentieren die Kaisertage von Mittwoch bis Sonntag einen Kunsthandwerkermarkt an der Promenade, einen nostalgischen Jahrmarkt sowie an allen Tagen ab 14.00 Uhr ein buntes Programm in der Konzertmuschel und auf dem Platz des Friedens.

Der Kaiser bittet am Sonntag gleich zu vier Terminen: Um 11.00 Uhr zum Kaiserlichen Frühschoppen, um 14.30 Uhr heißt es „Der Kaiser geht baden“, um 16.00 Uhr lädt er mit Gemahlin Auguste Victoria zur Kaffeetafel ein, bevor sich das Kaiserpaar um 17.30 Uhr verabschiedet.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "20. Kaisertage Heringsdorf erwarten viele Gäste" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.