21. Kaisertage Heringsdorf auf Usedom erwarten viele Gäste

20 / 07 / 2018
Die Kaiserzeit kehrt nach Heringsdorf zurück
Die Kaiserzeit kehrt nach Heringsdorf zurück

Insel Usedom / Heringsdorf

Einen Tag kürzer als bisher werden in diesem Jahr die 21. Heringsdorfer Kaisertage gefeiert. Das Fest im Flair vergangener Zeiten beginnt am Donnerstag, dem 2. August und enden am Sonntag, dem 5. August mit einem Höhenfeuerwerk um 22.30 Uhr. An allen vier Tagen gibt es wie gehabt von 11.00 bis 22.00 Uhr einen Kunsthandwerkermarkt auf der Promenade, auf dem Platz des Friedens und an der Konzertmuschel.

Wieder mit dabei ist auch Marco Assmann mit seinem „Floh-Circus“ (täglich 14.00 und 17.00 Uhr) und dem Teslamat (täglich 14.00 bis 21.00 Uhr), einem mechanischen Photoapparat inmitten eines nostalgischen Photokabinetts. Assmann, der eifriger Sammler von historischen Jahrmarktattraktionen ist, wird in diesem Jahr zudem eine alte Konzertorgel mitbringen, wie sie bereits zu Kaisers Zeiten das Publikum unterhalten hat. Eine „Original Übersee-Kuriositätenschau“ (täglich 15.00 und 16.30 Uhr) und das Kaspertheater Kunterbunt (täglich 15.30 Uhr) runden Assmanns nostalgischen Jahrmarkt am Platz des Friedens ab.

Einen neuen Standort suchen mussten die Organisatoren für die Luftschaukel und das Kettenkarussell. Die Wiese neben der Seebrücke wird derzeit als Grünanlage gestaltet und steht künftig nicht mehr für Schausteller zur Verfügung. Sowohl die Luftschaukel als auch das Kettenkarussell sind in diesem Jahr neben dem Chapeau Rouge zu finden.

Eine Änderung gibt es auch beim Verlauf des Historischen Festumzuges, der am Samstag, dem 4. August um 16.00 Uhr vor dem Maritim Hotel Kaiserhof startet. Aufgrund der Enge auf dem Platz des Friedens wird der Umzug diesen meiden und nun direkt von der Brunnenstraße an der Fleischerei Wollin vorbei in Richtung Promenade verlaufen. Georg Kurze, der die Kaisertage für den Eigenbetrieb Kaiserbäder organisiert, geht davon aus, dass der Festumzug dadurch nur etwa eine Dreiviertelstunde dauert.

„Gäste und Einwohner des Seebades sind herzlich eingeladen, sich in historischen Kostümen am Festumzug zu beteiligen“, wirbt Kurze. Der Kostümverleih unter der Konzertmuschel hat am Samstag von 11.00 bis 14.00 Uhr für Teilnehmer am Festumzug geöffnet. Die Rückgabe der Kostüme kann nach dem Umzug von 17.00 bis 19.00 Uhr erfolgen.

„Als Kleinkunstverein haben wir ca. 100 Kostüme, aber auch das Problem, diese zu reparieren. Wer Freude daran hat, dem Verein dabei zu helfen, kann sich gern bei uns melden“, betont Georg Kurze. Der freut sich insbesondere auf die „Special Guests“ bei den Abendveranstaltungen in der Konzertmuschel. Dort spielen am Donnerstag, um 20.00 Uhr die „Mitch Kashmar´s Blues & Boogie Kings“. „Mitch ist ein wunderbarer Mundharmonika-Spieler. Das ist was ganz Besonderes“, so Kurze.

Am Freitagabend tritt in der Konzertmuschel die Gruppe „HISS“ aus Stuttgart auf. Die Band spielt Weltmusik vom Feinsten. „Das ist für Leute, die gerne Musik hören und etwas Spezielles mögen“, beschreibt Georg Kurze die Musiker, die 2004 beim Rudolstadt-Festival den deutschen Weltmusikpreis „RUTH“ erhielten. Klassischer Gitarrenrock der 70er Jahre erklingt dann am Samstag ab 20.30 Uhr, wenn „Five Men On The Rocks“ die Bühne betreten. Wer AC/DC, Deep Purple, ZZ Top, Van Halen und Led Zeppelin mag, wird an diesem Abend auf seine Kosten kommen.

Am Sonntag ab 20.30 Uhr verzückt das Schauorchester Weimar mit seiner Musik- und Tanzshow das Publikum. Unter der Leitung von Hans Gärtner spielen die 30 Musiker Melodien von Johann Strauß, Bert Kaempfert, Glenn Miller und James Last. Unterstützt werden sie von einem Gesangsquartett und einer Showballettcrew.

Natürlich wären die Kaisertage keine Kaisertage ohne das Kaiserpaar, das wieder von Anett Kölpin und Reinhard Reim verkörpert wird, und ohne den Wachtmeester Pickelhering mit seiner Schnodderschnauze. Sie werden am Samstag beim bzw. nach dem Festumzug auf der Bühne der Konzertmuschel zu erleben sein, wie auch am Sonntag, wenn der Kaiser nach dem Ökumenischen Festgottesdienst (10.00 Uhr in der Konzertmuschel) ab 11.00 Uhr zum Kaiserlichen Frühschoppen ruft, um 14.30 Uhr baden geht und um 16.00 Uhr mit seiner Gemahlin zur Kaffeetafel auf dem Platz des Friedens einlädt.