Ausstellung „Schall und Rauch“ im Heringsdorfer Kunstpavillon

22 / 06 / 2016
Heringsdorfer Kunstpavillon
Heringsdorfer Kunstpavillon

Die Berliner Künstlerin Juliane Ebner zeigt neue Arbeiten und Animationsfilm

Am Samstag, den 25. Juni, um 17.00 Uhr, eröffnet der Usedomer Kunstverein e.V. seine nächste Ausstellung. Zu Gast wird die in Stralsund geborene Künstlerin Juliane Ebner sein, deren Werke unter dem Titel „Schall und Rauch“ bis zum 31. Juli im Kunstpavillon an der Heringsdorfer Promenade zu sehen sind.

„Ich werde eine ganz neue Serie von 25 Arbeiten mitbringen: Mischtechnik auf Papier, alle ganz frisch, noch nass, und es geht um die traumhafte Begegnung von tatsächlich Stattgefundenem und Erinnertem, Vorgestelltem oder Befürchtetem. Schauplatz ist die norddeutsche Ostseelandschaft, meine Heimat, und so passt die Serie, so hoffe ich, in besonderer Weise nach Usedom.“ So beschreibt die heute in Berlin lebende Künstlerin das, was die Besucher in ihrer Heringsdorfer Ausstellung erwartet.

Passend zu dieser Serie zeigt Juliane Ebner auch einen gemalten Animationsfilm, der von der Entwicklung der Welt nach dem Mauerfall erzählt. In dem Film „In der Mitte ein Loch“ überschneiden sich zwei Settings: Berlin Mitte und die Ostseeküste und es geht um das Leben und Sterben der jungen Malerin Käthe, der Schwester von Juliane Ebner. Weiterhin werden Acrylglasarbeiten aus der Serie „Höhere Dichte“ im Heringsdorfer Kunstpavillon zu sehen sein.

Besonders glücklich ist Juliane Ebner darüber, dass ihre drei Kinder, die Theaterwissenschaften studieren bzw. junge Musiker sind, als „Geschwister Schnoor“ die Vernissage musikalisch bereichern.

Juliane Ebner wurde 1970 in Stralsund geboren. Sie studierte noch beginnend zu DDR-Zeiten Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und arbeitete anschließend in Potsdam, Stralsund und Neumünster als Organistin. In Kiel ließ sie ein Theologie-Studium an der Christian-Albrecht-Universität folgen, bevor sie von 1999 bis 2005 an der Muthesius-Kunsthochschule Kiel Freie Kunst studierte.

Seit 2007 ist sie als freie Künstlerin tätig. Sie bezeichnet sich selbst als Konzeptkünstlerin und bedient sich verschiedener Kunstmedien wie der Malerei und des Films. Ihre künstlerischen Arbeiten wurden außer in verschiedenen deutschen Städten auch im Ausland ausgestellt, etwa in Belgien, Bulgarien, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Österreich, Russland, Schottland, Spanien und USA. Darüber hinaus hatte Juliane Ebner mehrmals die Möglichkeit, ihre Kunst im Deutschen Bundestag zu präsentieren.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Ausstellung „Schall und Rauch“ im Heringsdorfer Kunstpavillon" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.