6. Usedomer Literaturtage

03 / 04 / 2014
6. Usedomer Literaturtage
6. Usedomer Literaturtage

6. Usedomer Literaturtage erstmals mit Lesungen in Kitas und Schulen

Insel Usedom (dp). Die 6. Usedomer Literaturtage, die vom 9. bis 13. April 2014 an verschiedenen Orten auf der Insel stattfinden, stehen unter dem Motto „Das Buch der Geschichte enträtseln“. In kaiserzeitlichen Hotels und Ateliers widmen sich dann unter anderem Martin Walser, Hellmuth Karasek, Thea Dorn und Reiner Kunze Schicksalen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Ihren Lebenswegen und Spuren folgen die Autoren in Podiumsdiskussionen, moderierten Lesungen und Autorenlesungen. Damit verstärken die Usedomer Literaturtage ihren Blick 2014 auch in Richtung des innerdeutschen literarischen Dialogs beginnend in der Nachkriegszeit bis hin zu neuesten Entwicklungen.

Auf die einflussreichste Schriftstellergruppierung Nachkriegsdeutschlands, die Gruppe 47, richten zur Eröffnung am 9. April der Literaturkritiker und Autor Hellmuth Karasek, die Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin Thea Dorn und der Poet und Autor Reiner Kunze ihren Blick. Sie spannen eine Brücke zur Gegenwart und beschäftigen sich ausgehend von der Gruppe 47 mit den großen Fragen nach der gesellschaftlichen Bedeutung von Literatur heute und in der Zukunft.

Mit Martin Walser und Reiner Kunze erleben Besucher zwei bedeutende Schriftsteller und wichtige Zeitzeugen der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik. Der eine ist Meister in der Darstellung innerlich zerrissener Charaktere, der andere ein großer Lyriker und DDR-Dissident, der von der Staatssicherheit beschattet wurde. Das Ergebnis der Bespitzelung: 3500 Seiten Akten unter dem Decknamen „Lyrik“ und ein gleichnamiges Buch des Autors.

Ihre Premiere erleben die Jungen Usedomer Literaturtage am 10. und 11. April 2014 mit Lesungen in Kindergärten und Schulen der Insel Usedom.

Höhepunkt der 6. Usedomer Literaturtage ist die Verleihung des 4. Usedomer Literaturpreises am 13. April. Die Auszeichnung geht in diesem Jahr an den tschechischen Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor Jaroslav Rudiš für seine Verdienste um den europäischen Dialog. Mit Jaroslav Rudiš zeichnet die Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Hellmuth Karasek eine wichtige tschechische Stimme im Konzert der europäischen Gegenwartsliteratur aus. Dem Preisträger gelänge es, seine Leser in absurde Welten des tschechischen Alltags zu entführen und diese seien – das sei sein literarisches Verdienst – bereit, ihm zu folgen.

Immer wieder verstehe es Jaroslav Rudiš schelmenhaft Grenzen in den Köpfen zu überwinden, gewürzt mit wunderbarer Ironie. Mit seiner Graphic Novel „Alois Nebel“ hätte er zudem ein Genre für die Literatur wieder- und neuentdeckt. Er würde uns mitnehmen auf seine Wanderungen zwischen Traum und Wirklichkeit, über Grenzen und historische Konstellationen hinweg und offenbare seinen Lesern die mentalen Welten Mitteleuropas.

Weitere wichtige Werke des Literaten sind „Der Himmel unter Berlin“ oder „Grandhotel“. Sein neuestes Buch „Vom Ende des Punks in Helsinki“ erscheint in der deutschen Übersetzung in diesen Tagen.

Der 4. Usedomer Literaturpreis wird von Prof. Dr. Hellmuth Karasek unter Anwesenheit der Jurymitglieder Dr. Andreas Kossert und Dr. Manfred Osten in einem Festakt am Sonntag, den 13. April, um 11 Uhr im Maritim Hotel Kaiserhof in Seebad Heringsdorf verliehen. Als Laudator wird der Schriftsteller und Publizist Dirk Schümer sprechen.

Die Auszeichnung wird von der Seetel Hotelgruppe gestiftet und ist mit 5.000,00 Euro sowie einem einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Romantik Seehotel Ahlbecker Hof dotiert.

Karten für die 6. Usedomer Literaturtage können unter www.usedomerliteraturtage.de, der Telefonnummer 038378-34647 oder über [email protected] bestellt werden.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "6. Usedomer Literaturtage" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.