Wolgast / Tor zur Insel Usedom

Wolgast Tor zur Insel Usedom
Mahlzow Ortsteil WolgastBlaue Wunder Wolgast
Wolgast Tor zur Insel / Mahlzow / Blaue Wunder
Fotos: Jan Kubea

Urlaub im Wolgast vor den Toren Usedoms

Die Herzogstadt Wolgast ist mit der markanten Peenebrücke, auch liebevoll „Blaues Wunder“ genannt, das Tor zur Insel Usedom. Aber die Stadt am Peenestrom ist weitaus mehr: So ist Wolgast eine der ältesten Städte Pommerns. Bereits vor mehr als 1.400 Jahren wurde der Ort als Handelsplatz an der strategisch günstigen Stelle am Wasser angelegt.

Ihre Blütezeit erlebte die Stadt im Mittelalter, als Wolgast von 1296 bis 1625 Sitz der Herzöge von Pommern-Wolgast war. Leider ist vom damaligen Renaissanceschloss heute nichts mehr zu sehen. Nur der Name „Schlossinsel“ erinnert an die große Vergangenheit. Allein die St.-Petri-Kirche ist heute als stummer Zeuge des herzoglichen Wolgast anzusehen.

In der hübsch restaurierten Altstadt mit ihren Gassen, Winkeln, Innenhöfen und historischen Gebäuden ist die faszinierende Geschichte von Wolgast greifbar. Rund um den Marktplatz mit dem Rathaus laden Cafés zum Verweilen und viele kleine Fachgeschäfte zum Bummeln ein.

Sehenswürdigkeiten sind neben dem Museum „Kaffeemühle“ und dem Runge-Haus, die Gertrudenkapelle und die Kirche St. Petri. Hier lohnen ein Blick in die Gruft der letzten Pommernherzöge sowie der Aufstieg hinauf den Turm. Von dort oben eröffnet sich ein atemberaubender Panoramablick über die Stadt, den Peenestrom und die Insel Usedom.

Wolgast ist von viel Wasser und Grün umgeben und somit auch ein idealer Ausgangsort, um die Umgebung zu erkunden. Etwa den am Stadtrand gelegenen Tierpark Tannenkamp, der mehr als 300 Tiere in 40 Arten beherbergt.

Die Lage am Peenestrom macht Wolgast aber in erster Linie zu einem maritimen Zentrum. Im Seglerhafen und in der Marina auf der Schlossinsel sind die Segelsportler zuhause. Ausflugsfahrten per Motor- oder Segelschiff starten indes im Stadthafen. Ein wichtiger Arbeitgeber ist die Peene-Werft am Rande der Altstadt. Die hier gebauten Schiffe passieren die blaue Peenebrücke und gelangen so in die Ostsee.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Ferienwohnungen Usedom

Kommentare