Preis für HTM Peenemünde

28 / 03 / 2013
HTM Peenemünde erhält Europäischen Denkmalschutzpreis
HTM Peenemünde erhält Europäischen Denkmalschutzpreis

HTM Peenemünde erhält Europäischen Denkmalschutzpreis

Insel Usedom (dp). Den „Europa Nostra Award“ in der Kategorie „Restaurierung/Konservierung“ erhält in diesem Jahr das Historisch-Technische Museum Peenemünde. Das gaben jetzt die Europäische Union und der europäische Dachverband Europa Nostra bekannt, die den Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe vergeben.

Aus den fast 200 nominierten Projekten wurden 30 Gewinner für ihre Leistungen in folgenden vier Bereichen geehrt: Erhaltung, Forschung, engagierter Einsatz sowie Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung.

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde (HTM) erhält den höchsten Preis in der europäischen Denkmalpflege in der Kategorie I - Restaurierung/Konservierung für das Ende 2011 abgeschlossene Restaurierungsprojekt im Kraftwerk Peenemünde, dem größten Industriedenkmal Mecklenburg-Vorpommerns.

Schwerpunkte des Projektes waren die Sanierung von Mauerwerk und Anlagen des Kesselhauses, des Brecherhauses mit dem Schrägaufzug, des Siebhauses und der Bekohlungsanlagen und der Kranbahn. Alle Restaurierungsprojekte wurden mit hohen ethischen und fachlichen Ansprüchen vorbereitet und ausgeführt.

Im Einklang mit den Denkmalschutzgesetzen des Landes Mecklenburg-Vorpommern, nationalen und internationalen Richtlinien zum Umgang mit Denkmälern und Ensembles und der Charta von Burra, wurden sie geplant und an den einzelnen Objekten verwirklicht. Die Ergebnisse der Restaurierungsmaßnahmen unter fachlicher Leitung des Metallrestaurators Wolfgang Hofmann finden national und auch international große Beachtung.

Das Projekt wurde mit Mitteln des Bundeskonjunkturpaketes II in 2010 und 2011 gefördert. Museumschef Michael Gericke ist stolz auf diese Auszeichnung, gab aber den Dank an die an der Restaurierung beteiligten Firmen und Förderer weiter, insbesondere an das Planungsbüro AIU Stralsund, die Gemeinde Peenemünde, das Amt Usedom Nord, die untere und obere Denkmalschutzbehörde sowie das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Preisverleihung am 16. Juni im Odeon des Herodes Atticus in Athen erfolgt in Anwesenheit der EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, und des Vorsitzenden von Europa Nostra, des weltberühmten Tenors Plácido Domingo. Karolos Papoulias, der Präsident Griechenlands, hat die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen und wird voraussichtlich ebenfalls teilnehmen.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Preis für HTM Peenemünde" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.