Kitesurf Masters 2017 starten in Ahlbeck auf Usedom

27 / 04 / 2017
Kitesurf Masters 2017
Kitesurf Masters 2017

Ahlbeck erwartet Deutschlands beste Kiter zum Meisterschaftsauftakt

Insel Usedom (dp). Vom 28. bis 30. April ist die Insel Usedom im Seebad Ahlbeck erstmals Austragungsort für die offizielle Deutsche Meisterschaftsserie im Kitesurfen. Als erster Tourstopp der „Multivan Kitesurf Masters“ werden die besten deutschen Kiter in Ahlbeck an der Seebrücke um erste Ranglistenpunkte auf dem Weg zum Deutschen Meistertitel kämpfen.

„Wir freuen uns sehr, mit den Kaiserbädern Ahlbeck · Heringsdorf · Bansin auf Usedom einen neuen Tourstopp für die „Multivan Kitesurf Masters“ gefunden zu haben. Durch die im April vorherrschende Windrichtung aus Nord-Ost dürfen wir uns auf spannende Wettkämpfe direkt vor den Augen der Zuschauer freuen“, sagt Matthias Regber vom Veranstalter Choppy Water GmbH.

Die „Multivan Kitesurf Masters“ bieten den Besuchern neben der sportlichen Action ein buntes Festival für die ganze Familie mit einem reichhaltigen Shopping- und Cateringangebot. Wem das reine Flanieren auf dem Eventgelände nicht ausreicht, darf auch selber aktiv werden. Die ansässige Kiteschule „Kite Fieber“ bietet im Rahmen der Veranstaltung Schnupper-Kitestunden und auch Stand-Up-Paddling-Kurse an. Die Abende auf der Promenade werden durch ein abwechslungsreiches Bandprogramm abgerundet.

Den Anfang machen die "CarambaBoys" am 28. April 2017, um 19:30 Uhr auf der Bühne in Ahlbeck. Die Lübecker Band verspricht einen einzigartigen Stilmix mit Country-Pop-Rock-Singer-Songwriter-Reggae-Polka-Punk. Am Samstag, den 29. April 2017, sorgt die Coverband "Urban Beach" ab 19:30 Uhr mit ihrer Mischung aus Lagerfeuer- und Beachmusic für Stimmung.

Die „Multivan Kitesurf Masters“ repräsentieren die höchste nationale Liga im Kitesurfen. Unter dem Dach der German Kitesurfing Association (GKA) und des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) wird in dieser Serie um den offiziellen Deutschen Meisterschaftstitel im Kitesurfen gekämpft.

Der Meistertitel wird in Form einer Regattaserie ermittelt. Die Serie besteht aus fünf Tourstopps in Ahlbeck, in Westerland auf Sylt, auf Norderney, in Heiligenhafen sowie in St. Peter-Ording. Die Ergebnisse der einzelnen Regatten werden in einer Rangliste zusammengefasst. Der Erstplatzierte in der Rangliste zum Saisonende wird mit dem Titel „Deutscher Meister“ geehrt.

Bei den „Multivan Kitesurf Masters“ werden die drei Disziplinen Racing, Slalom und Freestyle ausgetragen. Im Racing geht es darum, möglichst schnell und mit guter Technik und Taktik zu kiten. Dabei können die Fahrer mit der gesamten Fleet oder auch in einzelnen Gruppen (Heats) an den Start gehen, bis im Finale der Sieger ermittelt wird.

Kitesurf-Slalom wurde ursprünglich nur für die Jugendlichen (U-19) ins Leben gerufen. Diese Disziplin sollte als Vorstufe zu dem olympischen Youth Olympic Games im Rahmen der Kitesurf Masters trainiert werden. Aufgrund des hohen Interesses aller Altersgruppen wird diese Disziplin 2017 auf alle Starter ausgeweitet.

Im Freestyle kommt es darauf an, möglichst spektakulär zu kiten. Die radikalsten Sprünge, Loopings und Tricks werden von einer Jury bewertet.


Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel, sind Ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen oder es fehlt ein wichtiger Veranstaltungstermin, so können Sie uns das gern mitteilen.

Dietmar Pühler

Dietmar Pühler

Das Gespür für Themen, gründliche Recherchen und stilsichere Formulierungen gehören zu meinem Markenzeichen: d:p. Als freier Journalist arbeite ich unabhängig für Agenturen, Tages- und Wochenzeitungen sowie Online-Portale.Schreibblock, Kugelschreiber, Kamera und Laptop, mehr brauche ich nicht für meine Arbeit dort, wo andere Urlaub machen.

Diskutieren Sie mit! Ihre Meinung zum Artikel.

Sie können hier ihre Meinung zum Blogbeitrag "Kitesurf Masters 2017 starten in Ahlbeck auf Usedom" äußern. Sie können sich mit Ihren Accounts (Facebook, Google+, Twitter und Disqus) anmelden und die Felder ausfüllen.